Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Erkenntnis- und wissenschaftstheoretische Positionen erarbeiten

Erkenntnis- und wissenschaftstheoretische Positionen erarbeiten

28,55 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


57 Seiten, PDF-Datei

Sekundarstufe II

Philosophie, Ethik


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: NWL216422021
Verlag: RAABE Verlag


Downloads: 

RAAbits Ethik/Philosophie Oberstufe Klassen 12/13

Anthropologie - Was wissen wir wirklich?

Die Fachbereiche "Erkenntnistheorie" und "Wissenschaftsphilosophie" betten sich unter anderem im Kernlehrplan Philosophie für die Sekundarstufe II in Nordrhein-Westfalen in Inhaltsfeld 6. Dort heißt es: "Die Schülerinnen und Schüler reflektieren relevante erkenntnistheoretische Grundlagen der Wissenschaften und stellen auf dieser Basis die Frage nach der Objektivität und Geltung wissenschaftlicher Erkenntnis. Die Auseinandersetzung mit diesen Problemstellungen soll ein Verständnis für das Vorgehen der Wissenschaften vermitteln und die Grenzen wissenschaftlicher Erklärungen und Deutungen von Wirklichkeit bewusst machen."

Um dem gerecht zu werden, ist eine inhaltliche Auswahl für den Unterricht erforderlich, die exemplarische epistemologische Positionen enthält. Zugleich sollte sie Theorien zeigen, die paradigmatisch wirkten bzw. wirken. So wurde die Auswahl der Positionen für diese Reihe getroffen.

Wahrnehmen, Erkennen, Verstehen - nur selten reflektieren wir im Alltag, wie diese Vorgänge in unserem Bewusstsein funktionieren. Wollen wir zum Ausdruck bringen, etwas sicher zu wissen, sehen wir uns mit der Herausforderung konfrontiert zu begründen warum. Dies ist seit Anbeginn der Auftrag der Philosophie. Die Unterrichteinheit lenkt den Blick auf erkenntnistheoretische Erklärungen der Aufklärung und der Moderne. Epistemologische Modelle werden chronologisch erarbeitet. Deutlich wird, wie sich die verschiedenen Erklärungsansätze aufeinander beziehen.

Themen / Inhalt:

  • Ein Gedankenexperiment: Ein Blinder wird zum Sehenden
  • John Locke: Über den menschlichen Verstand
  • David Hume: Untersuchung in Betreff des menschlichen Verstandes
  • Immanuel Kant: Synthetische Urteile a prior
  • Logischer Positivismus: Philosophie als logische Wissenschaft
  • Kritischer Rationalismus - Karl Popper
  • Die erkenntnistheoretischen Modelle im Vergleich
  • Isaac Newton - Erkenntis der seiner Schwerkraftgesetze
  • 2 Klausurvorschläge

Kompetenzen:

  • anspruchsvolle philosophische Textauszüge verstehen,
  • fiktive Kurzinterviews verfassen,
  • philosophische Diskurse verfassen

Dauer der Einheit: 12 Unterrichtsstunden + 2 Stunden Lernerfolgskontrolle

neuester Titel | « vorheriger | nächster » |  | Artikel 19 von 638 in dieser Kategorie