Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Planspiel zum Thema Ladensterben - Der letzte macht das Licht aus?! (WORD)

Planspiel zum Thema Ladensterben - Der letzte macht das Licht aus?! (WORD)

22,10 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Zip-Datei (30 Seiten, Doc-Datei + Zusatzmaterialien)

Sekundarstufe I

Politik, Sozialkunde, Wirtschaft


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: NWL141072017
Verlag: RAABE Verlag


Downloads: 

RAAbits Realschule Sozialkunde / Politik, ab Klasse 7

Wirtschaft

Die Unterrichtsmaterialien dieser Einheit transportieren Grundwissen zum Bereich Kommunalpolitik in Form eines Planspiels. So werden die Lernenden zu einer aktiven Auseinandersetzung mit dem Thema aufgefordert. Die Vorbereitungsphase bildet die Voraussetzung für Diskussionen. Die Schülerinnen und Schüler machen sich mit den Problemen der fiktiven Gemeinde Gmein vertraut und erarbeiten sich Grundwissen zu kommunalen Ausschüssen und Expertenanhörungen. Daraufhin erhalten sie eine Beschreibung für die Rolle, die sie vertreten sollen. Die meisten Personen sprechen für eine Interessengruppe. Dies wertet jede Rolle auf und verstärkt die Verhandlungsposition. Als Konferenzform bietet die Anhörung in einer Ausschusssitzung allen Beteiligten gleiches Rederecht. Die Informationen zu den Rollen sind problembezogen. Lösungsideen werden in Gruppenarbeit gefunden.

Die fiktive Stadt Gmein dient als Modell. Miniatur-Rollenspiele im Zusatzmaterial bieten den Schülerinnen und Schülern vor dem eigentlichen Planspiel Gelegenheit, sich mit den Problemen der fiktiven Stadt zu identifizieren. Die subjektive Betroffenheit erhöht die Wirkung des Planspiels. Es verstärkt die Botschaft, dass politische Partizipation auf kommunaler Ebene möglich und erwünscht ist. 

Die im Planspiel geschulten sozialen Kompetenzen geben den Jugendlichen Selbstvertrauen, eigene Interessen zu vertreten. Je nach verfügbarer Zeit können Sie dem Planspiel noch eine Einführung in die Szenariotechnik (Zusatzmaterial 2) voranstellen, die bei der Einschätzung der möglichen Zukunftstrends für die fiktive Gemeinde Gmein hilfreich sein kann.

In der Ausgestaltung ihrer Rolle im Planspiel sind die Jugendlichen insgesamt weitgehend frei. Die Rollen der Ausschussvorsitzenden und auch des Protokollführers bedürfen besonderer Unterstützung. Die Ausschussvorsitzende muss sich mit dem Verlauf besonders auseinandergesetzt haben. Ihre Aufgabe ist es, den verschiedenen Vertretern das Wort zu geben und Redezeiten zu begrenzen.

Für das Planspiel sind sechs Rollen als Minimalversion vorgesehen, die um vier optionale Rollen erweitert werden können. Näheres hierzu finden Sie in den Erläuterungen.

Lernziele:
Die Schülerinnen und Schüler

  • reflektieren und hinterfragen ihr eigenes Kaufverhalten.
  • erkennen die Folgen veränderter Konsumgewohnheiten.
  • stellen sich dem Problem des Ladensterbens in einem Planspiel.
  • beurteilen Interessenkonflikte aus verschiedenen Perspektiven.
  • entwickeln Lösungsansätze zum Thema.
Themen:
  • Konsumverhalten,
  • Online-Handel,
  • Mitbestimmung in einer pluralistischen Gesellschaft,
  • kommunale Infrastruktur,
  • politische Gremien einer Stadt

    Dauer: 7-8 Stunden

    Sie erhalten diese Unterrichtsmaterialien im veränderbaren Word-Format, sodass es kein Problem ist, die Materialien Ihren Bedürfnissen entsprechend zu ändern.

    neuester Titel | « vorheriger | nächster » |  | Artikel 43 von 252 in dieser Kategorie