Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Der Diesel-Abgas-Skandal - Unternehmen zwischen Shareholder- und Stakeholder-Interessen

Der Diesel-Abgas-Skandal - Unternehmen zwischen Shareholder- und Stakeholder-Interessen

23,05 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Zip-Datei (36 Seiten, PDF-Datei + 36 Seiten, Doc-Datei + Zusatzmaterial)

Sekundarstufe II

Wirtschaft


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: NWL177792019
Verlag: RAABE Verlag


Downloads: 

RAAbits Wirtschaft Oberstufe

Die Welt der Unternehmen

Anhand des Falls einer vom Fahrverbot für Dieselfahrzeuge betroffenen Mutter verschaffen sich die Schülerinnen und Schüler in dieser Unterrichtseinheit für den Wirtschaftsunterricht in der Sekundarstufe II durch das Systematisieren eines Mysterys einen Überblick über wesentliche Ursachen und Folgen des Diesel-Abgas-Skandals.

Ihr Wissen vertiefen sie aus der Perspektive der mit der Aufklärung beauftragten Anwaltskanzlei Jones Day durch die Arbeit mit einem Zeitungsartikel, der die Entstehung des Skandals im Unternehmen beleuchtet. Die Suche nach den Schuldigen, die mit der IT und dem Vorstand unterschiedliche Unternehmensbereiche betrifft, soll so der Analyse zugänglich gemacht werden.

Das wenig zufriedenstellende Ergebnis dieser Suche führt zur weiteren Diskussion der Frage der Verantwortlichkeit auf der Hauptversammlung. Hier entscheiden Shareholder mit unterschiedlichen Machtpositionen über die aus dem Skandal zu ziehenden Konsequenzen. Dies soll von den Lernenden kritisch beurteilt werden. Der vermehrte Ausstoß von Stickstoffdioxid lässt eine große, heterogene Gruppe von Stakeholdern entstehen. Diese verfolgen unterschiedliche Ziele, die sich in den von ihnen vorgeschlagenen Maßnahmen spiegeln und deshalb bewusst hinterfragt werden müssen. Diese Arbeit übernehmen die Schüler mithilfe der Strategieseite zur kritischen Prüfung von Informationsmaterial. Die damit verbundenen Aufgaben fördern die Medienkompetenzen "Suchen, Verarbeiten und Aufbewahren", "Kommunizieren und Kooperieren" sowie "Produzieren und Präsentieren". Ausführlich wird anschließend die Leitfrage geprüft und bewertet, ob die Einführung kostenlosen öffentlichen Nahverkehrs eine sinnvolle Maßnahme der Schadensbegrenzung der Folgen der Dieselmanipulation darstellt.

Inhalt:

  • Fachliche Hinweise
  • Didaktisch-methodische Überlegungen
  • Ablaufplan
  • Weiterführende Medien
  • Material
    • Stadtfahrt statt Kreuzfahrt - Wo liegt das Problem?
    • Mystery - Warum möchte Andrea anstelle der Kreuzfahrt lieber ein Geldgeschenk?
    • Warum Volkswagen den Schuldigen nie finden wird
    • Vorwissen: Aktiengesellschaften - Jedem seinen Teil
    • Verantwortung übernehmen - Auf der Hauptversammlung
    • Vorwissen: Private und öffentliche Güter
    • Schaden? Welcher Schaden? - Stickstoffdioxid als Gefahr für alle
    • Sie alle trifft es - Interessen der Stakeholder
    • Des einen Freud, des anderen Leid? - Motive der Deutschen Umwelthilfe auf dem Prüfstand
    • Motive der Bundesregierung auf dem Prüfstand
    • Motive von Ärzten auf dem Prüfstand
    • Motive der Dieselfahrer auf dem Prüfstand
    • Hipp, hipp, hurra? - Der kostenlose Nahverkehr ist da
    • Gratis mit Bus und Bahn? - Für mich ein Geschenk
    • Wer soll das bezahlen? - Der kostenlose Nahverkehr ist eine Utopie
  • Methode
    • Detektivarbeit - So lösen Sie ein Mystery
  • Strategie
    • Material kritisch prüfen - Ein Leitfaden
  • Die wichtigsten Fachbegriffe auf einen Blick
  • Lösungen
  • Klausuraufgaben

Dauer: ca. 11 Stunden je nach Auswahl der Materialien und Methoden

Sie erhalten diese Unterrichtseinheit sowohl im PDF- als auch im veränderbaren Word-Format. Zudem finden Sie im Zip-Ordner ein Zusatzmaterial als Word-Datei.

Beitrag erschienen: 03/2019

nächster »  Artikel 1 von  366 in dieser Kategorie