Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Kunstdidaktische Methoden der Bilderschließung im Politikunterricht - Eins, zwei, Polizei (WORD)

Kunstdidaktische Methoden der Bilderschließung im Politikunterricht - Eins, zwei, Polizei (WORD)

25,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


36 Seiten, Doc-Datei

Berufsschule

Politik


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: NWL156122018
Verlag: RAABE Verlag


Downloads: 

RAAbits Politik Berufliche Schulen, ab Klasse 9

Demokratie und politisches System •

Nicht nur die Schüler werden in den Medien immer wieder mit Bildern konfrontiert, die ihre Meinungsbildung beeinflussen sollen. Sei es in Zeitungen, im Fernsehen oder in den sozialen Netzwerken - das Aufdecken von Beeinflussungsstrategien und Bildmitteln kann zu einem reflektierten Umgang mit politischen Bildern führen.

Das Fach Bildende Kunst mit seinen in langer Tradition gewachsenen Methoden steht bei diesem Unterrichtsvorhaben methodisch Pate und bereichert somit den Politikunterricht durch eine intensive Auseinandersetzung mit der Macht der Bilder.

Die Rezeption politischer Bilder wird hier anhand des Gegenstands "Polizei" zum unterrichtlichen Thema. Dieser lässt sich auf alle drei Basiskonzepte der politischen Bildung anwenden ("Ordnung" mit den daran gekoppelten Fachkonzepten "Staat" und "Rechtsstaat", "Entscheidung" mit den Fachkonzepten "Regierung" und im Fall medial vermittelter Polizeibilder "Massenmedien" und "Gemeinwohl" mit den Fachkonzepten "Freiheit" und "Sicherheit").

So wird kumulatives Lernen im Sinne des unterrichtlichen Prinzips der Exemplarität ermöglicht und das Potenzial entwickelt, politische Vorstellungen umfassend anzureichern

Die handlungsorientierten Ansätze sollen den Schülern Möglichkeiten zur Reflexion bieten. Durch Eigentätigkeit wird der schwierige Komplex politischer Bilder für die Schüler erfahrbar. Nur durch die eigene Produktion und Anwendung der Inhalte lassen sich die medialen Beeinflussungsstrategien erfahren und nachhaltig verinnerlichen. Dazu werden verschiedene Methoden (Bildbeschreibung, Motivanalyse, Standbilder, Gegenperspektive) angewandt, wobei im Rahmen dieser Einheit die formelle Analyse nicht im Mittelpunkt steht.

Inhalt

  • Die Polizei als politischen Akteur der Exekutive innerhalb des deutschen Politiksystems begreifen
  • den Einfluss von Bildern in den Medien auf die gesellschaftliche Wahrnehmung der Polizei verstehen
  • Klausurvorschlag mit Karikatur zur Lernerfolgskontrolle

Dauer: 6 Stunden

Sie erhalten diese Unterrichtsmaterialien im veränderbaren Word-Format, sodass es kein Problem ist, die Materialien Ihren Bedürfnissen entsprechend zu ändern.

neuester Titel | « vorheriger | nächster » |  | Artikel 92 von 770 in dieser Kategorie