Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Aussiedler und Spätaussiedler

Aussiedler und Spätaussiedler

13,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Zip-Datei (28 Seiten, PDF-Datei + 1 Seite, Doc-Datei)

Sekundarstufe I

Politik, Sozialkunde


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: NWL177002019
Verlag: RAABE Verlag


Downloads: 

RAAbits Realschule Sozialkunde/Politik, ab Klasse 8

Gesellschaft

Seit der sogenannten europäischen "Flüchtlingskrise" im Jahr 2015 sind die Themen "Migration" und "Integration" in der gesellschaftlichen Diskussion sehr präsent. Dabei gerät eine der größten Zuwanderergruppen in der Bundesrepublik, nämlich die der (Spät-)Aussiedlerinnen und -Aussiedler aus Osteuropa, schnell in den Hintergrund.

Seit 1950 sind ungefähr 4,5 Millionen von ihnen nach Deutschland eingewandert. Zurzeit leben ca. 3,2 Millionen (Spät-)Aussiedler in der Bundesrepublik. Auch in den Schulen sind viele von ihnen schon in der zweiten oder sogar dritten Generation anzutreffen. Es ist also angebracht, sich mit ihnen auch im Unterricht auseinanderzusetzen: Was bedeutet der Begriff "(Spät-)Aussiedler" eigentlich? Welche Geschichten verbergen sich dahinter? Wie verlief und verläuft die Integration in die bundesdeutsche Gesellschaft? Im Rahmen dieser Unterrichtssequenz bietet es sich an, ein Museum zu besuchen, das sich mit Migrationsthemen beschäftigt.

Es ist auch möglich, die Arbeitsblätter in Form einer Lerntheke zu nutzen.

Themen:

  • Rechtlicher und historischer Hintergrund der Migration von Aussiedlern
  • Aussiedler und Kontingentflüchtlinge
  • Die Geschichte der Russlanddeutschen
  • Integration am Beispiel von Aussiedlern
  • Planung eines Museumsbesuchs
Lernziele Die Schülerinnen und Schüler ...
  • kennen den Unterschied zwischen einem Aussiedler und einem Spätaussiedler;
  • kennen die rechtlichen Hintergründe der Anerkennung der deutschen Staatsbürgerschaft bei Aussiedlern;
  • können den Ablauf des Aufnahmeverfahrens von Spätaussiedlern beschreiben;
  • kennen die historischen Hintergründe des Lebens deutscher Minderheiten im heutigen Polen und auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion;
  • erklären die besonderen Voraussetzungen der Integration von (Spät-)Aussiedlern;
  • arbeiten die Unterschiede zwischen Spätaussiedlern und jüdischen Kontingentflüchtlingen heraus;
  • bereiten einen Museumsbesuch vor.

 Dauer: 8 Stunden

neuester Titel  « vorheriger | nächster »  Artikel 8 von  817 in dieser Kategorie