Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Das senatus consultum ultimum und der Notstand in Rom - Ermordung als Pflicht?

Das senatus consultum ultimum und der Notstand in Rom - Ermordung als Pflicht?

25,70 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Zip-Datei (52 Seiten, PDF-Datei + 12 Doc-Dateien)

Sekundarstufe I
Sekundarstufe II

Latein


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: NWL135492017
Verlag: RAABE Verlag


Downloads: 

Recht und Rhetorik, Römischer Staat und Politik

RAAbits Latein, ab 10. Klasse, ab 5. Lernjahr, Latein als 2. FS

Die Erarbeitung einer Rede Ciceros setzt eine solide Sprachkompetenz für die Beherrschung satzwertiger Konstruktionen sowie für die Unterscheidung von Konjunktivfunktionen voraus, um den für Cicero typischen Bau von Satzperioden nachvollziehen zu können.

Als Zeitpunkt für die Lektüre ist die beginnende Oberstufe ab der 10. Jahrgangsstufe angemessen. Neben der bald erreichten Wahlmündigkeit der Jugendlichen ist es für sie wichtig, in naher Zukunft errungene Rechte nicht wieder zu verlieren. Dies verdeutlicht zudem der Geschichtsunterricht, in dem Gründe für den Untergang der Weimarer Republik in der 9. bzw. 10. Klasse erarbeitet werden.

Die Rede Pro Rabirio perduellionis reo zählt zu Ciceros kürzeren Reden, da dieser nur eine halbe Stunde Zeit hatte, sie zu halten. Trotzdem ist eine vollständige Lektüre nicht vorgesehen. Das Kernstück ist der Bericht über die Ermordung des Saturninus und die Frage, ob dieser unter einem SCU legitimiert ist . Da es aber im Zusammenhang mit Rhetorik nicht nur um die historischen Fakten, sondern auch um deren sprachlich-stilistische Gestaltung geht, ist ebenso das exordium in die Auswahl aufgenommen worden.

Da Cicero nach Hortensius spricht, gab es für ihn keine Notwendigkeit einer narratio. Die erste Hälfte der argumentatio und damit eine Darstellung kleinerer Vergehen sowie ein Exkurs über das Perduellionsverfahren entfallen. In Auszügen ist die peroratio enthalten, in der Cicero höchst geschickt immer stärker die Wichtigkeit auch der künftigen Anwendung eines SCU herausstellt.

Insgesamt erhalten die Schülerinnen und Schüler auf diese Weise einen Überblick über die gesamte Rede.

Zu den Kompetenzzielen:
Die Reihe ist auf den Erwerb und Ausbau der folgenden Kompetenzen ausgerichtet:

  • Sprachkompetenz: Analyse der Textgestaltung bei periodischem Satzbau anhand einer Verteidigungsrede Ciceros
  • Textkompetenz: Erschließen und Übersetzen zentraler Passagen aus Ciceros Rabirius- Rede und aus seinen rhetorischen Schriften
  • Kulturkompetenz: senatus consultum ultimum als politische Strategie der Optimaten; Elemente und Funktion einer römischen Gerichtsrede; Bezugnahme zu Notstandssituationen in der BRD und Vergleich mit dem antiken SCU
  • Methodenkompetenz: Satz- und Texterschließung durch strukturiertes Übersetzen, Interpretation; Einzel-, Partner-, Gruppenarbeit
  • personale und soziale Kompetenz: Selbstständigkeit, Meinungsbildung, Urteilsfähigkeit, Diskussionsfähigkeit, Kritikfähigkeit
Dauer: 14 Unterrichtsstunden + LEK
neuester Titel | « vorheriger | nächster » |  | Artikel 13 von 190 in dieser Kategorie