Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Wenn die Normalität nicht mehr genügt - Romantiker, Idealisten, Extremisten und andere Schwarmgeister

Wenn die Normalität nicht mehr genügt - Romantiker, Idealisten, Extremisten und andere Schwarmgeister

12,50 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


42 Seiten, PDF-Datei

Sekundarstufe I

Ethik


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: NWL160242018
Verlag: Mediengruppe Oberfranken


Downloads: 

Arbeitsmaterialien Ethik Sekundarstufe

Lebensstil und Lebensorientierung

Normalität scheint zunächst ein positiv besetzter Begriff zu sein. Wir assoziieren mit ihm das Gegenteil von Unruhe, Verunsicherung, Störung u.Ä. Fragt man nun aber konkret nach, was "Normalität" sei, dann wird rasch klar, dass es sich hierbei um einen inhaltlich leeren Begriff handelt, der nicht absolut, durch Verweis auf konkrete Ereignisse, Wertvorstellungen, Rituale u.Ä. gefüllt werden kann.

Auffällig ist nun, dass auch wenn sich der Maßstab, was als normal empfunden wird, stark ändern kann, dass also innerhalb weniger Jahrzehnte etwas als normal empfunden wird, was zuvor als nicht normal galt, es immer wieder in einer Gesellschaft Menschen gibt, die ein Ungenügen an der Normalität empfinden. Und noch auffälliger ist, dass es oft junge Menschen sind, die diesem Ungenügen Ausdruck verleihen.

Wie ist dies zu erklären? Läuft hier ein entwicklungspsychologisches Programm ab, das in einer bestimmten Lebensphase virulent wird? Hängt das Phänomen mit Machtstrukturen zusammen, die in einer Gesellschaft galten und gelten? Wie kann sich das Ungenügen äußern? Welche Folgen hat es für die beiden Gruppen, für die, die das Ungenügen empfinden und für die, die sich herausgefordert fühlen können durch eine Kritik an der Normalität, an der sie selbst nicht leiden?

Mit diesen und weiteren Fragen rund um "Normalität" befassen sich die Lernenden in dieser Unterrichtseinheit. Diese ist auf etwa acht Unterrichtsstunden angelegt. Mit diesem Download erhalten Sie alle nötigen Materialien, Texte und Kopiervorlagen zur Durchführung. Auch ist ein ausführlicher didaktisch-methodischer Verlauf zu allen Unterrichtsschritten enthalten.

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte: Die Schüler sollen...

  • von der Norm abweichendes Verhalten kennenlernen und Beweggründe dafür untersuchen,
  • die Pubertät als von der Norm abweichendes Verhalten verstehen und die Bedeutung der Pubertät für den kulturellen Fortschritt beurteilen,
  • die Epoche der Romantik vor dem Hintergrund eines Ungenügens an der Normalität interpretieren,
  • exemplarische Positionen des von der Norm abweichenden Verhaltens untersuchen,
  • Unterschiede zwischen den Geschlechtern mit Blick auf das von der Norm abweichende Verhalten prüfen.
Stundenverlaufsübersicht:
  • 1. und 2. Stunde: Was haben Ratten, Robinson Crusoe und Teenager gemeinsam? Auf jeden Fall die Pubertät!
  • 3. und 4. Stunde: Um 1800 und im 21. Jahrhundert oder: Wenn die Schnelligkeit zunimmt: Erstaunliche Parallelen zwischen der Epoche der Romantik und der Gegenwart
  • 5. und 6. Stunde: Männer, junge Männer, immer nur Männer - und was ist mit den Frauen?
  • 7. und 8. Stunde: Die erste Hälfte der Stunde - Die Schüler können hier zwischen einer eher analytischen und einer kreativen Aufgabe auswählen. Die kreative Arbeit ist dabei in Partnerarbeit anzugehen. Die Ergebnisse werden exemplarisch durch jeweils zwei Schüler bzw. zwei Schülertandems vorgestellt.
neuester Titel | « vorheriger | nächster » |  | Artikel 22 von 551 in dieser Kategorie