Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Moderne Erzähler - Tuuve Aro, Silvia Szymanski, Christina Griebel - Textvergleiche

Moderne Erzähler - Tuuve Aro, Silvia Szymanski, Christina Griebel - Textvergleiche

9,50 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


32 Seiten, PDF-Datei

Sekundarstufe II

Deutsch


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: NWL135992017
Verlag: Mediengruppe Oberfranken


Downloads: 

Arbeitsmaterialien für die Oberstufe

Moderne Literatur für den Deutschunterricht

"Moderne Literatur" zieht zum Glück immer mehr in den Deutschunterricht ein. Immer häufiger haben die Schüler Gelegenheit, in den besprochenen Texten ihre eigene Lebenswelt gespiegelt zu sehen. Das ist von großer Wichtigkeit, wenn wir auch weiterhin unseren Jugendlichen die Literatur als einen relevanten Beitrag zur eigenen Lebensgestaltung vermitteln wollen. Es ist nicht weniger wichtig, wenn wir unsere Schüler anregen wollen, sich häufiger lesend und schreibend mit ihren Lebenslagen zu befassen.

Wenn es dennoch selten ganz moderne Texte sind, die Einzug in den Unterricht finden, liegt das nicht selten daran, dass sich Lehrkräfte (zu) viele Gedanken über die "Literaturfähigkeit" von Neuerscheinungen machen, zumal die nicht selten in den kontroversen Kritiken in Frage gestellt wird. Diese Bedenken sollten nicht ausgeblendet, aber doch relativiert werden.

Wenn wir unsere Schüler zu aktiven und kritischen Lesern erziehen wollen, sollten wir das unter realistischen Bedingungen tun. So wichtig wie der literarische Kanon ist die Teilnahme am aktuellen literarischen Leben, und dazu gehört der Mut, sich ein eigenes Urteil zu bilden wie auch die Bereitschaft, dieses Urteil selbstkritisch zu überprüfen.

Die Auseinandersetzung mit Rezensionen bzw. der Verweis auf entsprechende Fundstellen in Zeitungen und im Internet verschafft zumindest den Interessierten die Möglichkeit, am aktuellen literarischen Leben teilzunehmen. Die von älteren Lesern oft bedauernd zur Kenntnis genommene Tendenz, auch Literatur zu vermarkten, zu "promoten" und dabei Marktgesetze in den Vordergrund zu rücken, dürfte für Jugendliche eine eher reizvolle Perspektive darstellen.

Dieser Beitrag könnte mit einigem Recht auch "Moderne Erzählerinnen" heißen, denn die Tatsache, dass alle drei Erzählungen von jüngeren Autorinnen stammen, ist kein Zufall. Die aktuelle Literaturszene ist, auch was die Themen angeht, weiblich bestimmt. Die junge finnische Autorin Tuuve Aro soll zudem stellvertretend für die europäische Literatur stehen, die immer häufiger in Übersetzungen bei uns erscheint und die Ausweitung des kulturellen Raumes spiegelt.

Lernziele: Die SchülerInnen

  • lernen drei aktuelle Autorinnen und ihre Erzählungen kennen.
  • werden dadurch angeregt, sich - auch über den Unterricht hinaus - mit neuester Literatur und der aktuellen Literaturszene zu beschäftigen.
  • lernen Rezensionen und Buchkritiken kennen und setzen sich mit (Wert-)Urteilen über literarische Werke auseinander.
  • stellen fest, dass sich die Erzählerinnen mit typischen Situationen zwischen Jugend und Erwachsensein auseinander setzen und grundsätzliche Fragen nach Lebenssinn, Lebensglück und Lebensgestaltung diskutieren.
  • üben sich in der Analyse von Erzähltexten.
  • erhalten Impulse zum Schreiben eigener (fiktionaler und nichtfiktionaler) Texte nach vorgegebenen Mustern.
Die Unterrichtsschritte im Überblick:
  1. Tuuve Aro: Ärger mit der Heizung
  2. Silvia Szymanski: Chemische Reinigung
  3. Christina Griebel: Und sie geigen Schostakowitsch
  4. Textvergleiche

Dazu passend

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

neuester Titel | « vorheriger | nächster » |  | Artikel 521 von 3528 in dieser Kategorie