Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

H. Kipphardt: Bruder Eichmann

H. Kipphardt: Bruder Eichmann

9,50 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


29 Seiten, PDF-Datei

Sekundarstufe II

Deutsch


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: NWL179972019
Verlag: Mediengruppe Oberfranken


Downloads: 

Ideenbörse Deutsch Oberstufe

 

Einen weiteren NS-Kriegsverbrecher behandelt Heinar Kipphardts (1922-1982) Dokumentartheatertext "Bruder Eichmann" (1982). Darin setzt sich der neben Peter Weiss bedeutendste Vertreter der bundesdeutschen Dokumentarliteratur mit dem nationalsozialistischen Massenmörder Adolf Eichmann auseinander. In dessen Aussagen sah Kipphardt die Möglichkeit, faschistisches Denken beispielhaft als Modell eines unkritischen Funktionierens in verbrecherischen Strukturen vorzuführen. "Bruder Eichmann" lässt sich einzeln wie auch mit Blick auf thematische, dokumentarästhetische und historische Parallelen ergänzend zum Faktenroman "Das Verschwinden des Josef Mengele" lesen.

Ablaufschema zur Einheit:

  1. Anfang und Aufbau des Dramas
  2. Die Eichmann-Haltung
  3. Die Analogie-Konzeption
Kompetenzen und Unterrichtsinhalte
  • Die Schülerinnen und Schüler erschließen sich über den Inhalt des Theatertextes die Dimensionen der behördlich geregelten Organisation des nationalsozialistischen Völkermords.
  • Sie erarbeiten sich Aufbau, Gliederung und Wirkung des Theatertextes.
  • Sie erschließen sich über die exemplarische Analyse der ersten Szene die expositorische Funktion des Dramenanfangs.
  • Sie untersuchen zentrale Komponenten des Verhaltens Adolf Eichmanns als "Eichmann-Haltung".
  • Sie erarbeiten sich die Schreibmotivation des Autors.
  • Sie analysieren beispielhaft ausgewählte Analogieszenen als "Explikation der Eichmann-Haltung" in der Gegenwart.
neuester Titel  « vorheriger | nächster »  Artikel 70 von  3964 in dieser Kategorie