Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Chemische Bindungen im Überblick - ein Gruppenpuzzle

Chemische Bindungen im Überblick - ein Gruppenpuzzle

9,10 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Zip-Datei (24 Seiten, PDF-Datei + Gefährdungsbeurteilungen)

Sekundarstufe I
Sekundarstufe II

Chemie


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: NWL144322017
Verlag: RAABE Verlag


Downloads: 

RAAbits Chemie, Ende Sek I / Einführungsphase Sek II

Metallische Bindung, Ionenbindung und Elektronenpaarbindung

Der vorgestellte Unterrichtsbaustein eignet sich dazu, am Ende der Sekundarstufe I (oder zu Beginn der Sekundarstufe II) die drei Bindungsarten einander gegenüberzustellen und die Gemeinsamkeiten und Unterschiede herauszuarbeiten. In drei unterschiedlichen Expertengruppen wiederholen bzw. erarbeiten sich die Lernenden arbeitsteilig die drei Bindungsarten (Metallbindung, Ionenbindung und Elektronenpaarbindung) sowie den Zusammenhang zwischen den kleinsten Teilchen der verschiedenen Verbindungen und ihren makroskopisch beobachtbaren Eigenschaften.

Um die Gleichwertigkeit der drei Gruppen zu gewährleisten, wurde bei der Elektronenpaarbindung auf die Thematisierung der polaren Bindung verzichtet, sodass hier auch nicht auf die unterschiedlichen Eigenschaften von polaren und unpolaren Verbindungen eingegangen wird.

Kompetenzen: Die Schülerinnen und Schüler können...

  • geeignete Bindungsmodelle zur Interpretation von Teilchenaggregationen und räumlichen Strukturen nutzen.
  • Ordnungsprinzipien für Stoffe anhand ihrer typischen Eigenschaften sowie mit charakteristischen Merkmalen der Zusammensetzung und Struktur der Teilchen beschreiben und begründen.
  • geeignete Modelle zur Deutung von Stoffeigenschaften auf Teilchenebene nutzen.
  • qualitative Experimente sowie deren Protokollierung durchführen und Daten beim Experimentieren erheben.
  • Strukturen, Beziehungen und Trends aus erhobenen Daten inden, geeignete Schlussfolgerungen ziehen und geeignete Modelle zur Beantwortung chemischer Fragestellungen nutzen.
  • chemische Sachverhalte unter Verwendung der Fachsprache und mithilfe von Modellen beschreiben, veranschaulichen und erklären sowie den Verlauf und die Ergebnisse von Untersuchungen in angemessener Form protokollieren.
  • die Ergebnisse der Arbeit situationsgerecht präsentieren und adressatenbezogen, fachlich korrekt und folgerichtig argumentieren.

Dauer:  4-6 Stunden je nach Auswahl der Materialien

neuester Titel | « vorheriger | nächster » |  | Artikel 4 von 464 in dieser Kategorie