Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Welche ethischen Pflichten haben Patienten in einem solidarisch finanzierten Gesundheitswesen?

Welche ethischen Pflichten haben Patienten in einem solidarisch finanzierten Gesundheitswesen?

2,50 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


10 Seiten, PDF-Datei


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: 4743
Verlag: Heidelberger Lesezeiten Verlag


Downloads: 
Dieser Artikel entstammt der Zeitschrift UNIVERSITAS 8/2006.
Die kritische Auseinandersetzung mit unserem Gesundheitswesen kann sehr gut als Ergänzung zur gewöhnlichen Bearbeitung des Themas im Unterricht eingesetzt werden; es ergeben sich sowohl Diskussionsmöglichkeiten als auch Arbeitsaufträge in Anknüpfung an den Text.

Welche ethischen Pflichten haben Patienten in einem solidarisch finanzierten Gesundheitswesen? Diese Frage mag ungewöhnlich klingen, haben wir uns doch gerade daran gewöhnt, dass Patienten eigentlich Kunden seien. Kunden aber haben in der Regel eher Wünsche und Ansprüche als Pflichten. Doch bereits der verstorbene Bundespräsident Johannes Rau (1931 bis 2006) mahnte 2004 in seiner Eröffnungsrede zum 107. Deutschen Ärztetag in Bremen: "Gesundheit ist ein hohes Gut, aber sie ist keine Ware - Ärzte sind keine Anbieter, Patienten keine Kunden. Die medizinische Versorgung darf nicht auf eine Dienstleistung reduziert werden."
neuester Titel | « vorheriger | nächster » |  | Artikel 475 von 641 in dieser Kategorie