Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Evaluation bewegungspädagogischer Arbeit

Evaluation bewegungspädagogischer Arbeit

12,72 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


238 Seiten, PDF-Datei


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: NL84641
Verlag: Rabenstück Verlag


Downloads: 
Evaluation bewegungspädagogischer Arbeit. Zum Einfluss motorischer Förderung in Kindertagesstätten auf die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung von Kindern

Die vorliegende Publikation befasst sich mit der Evaluation der Anerkannten Bewegungskindergärten des LandesSportBundes Nordrhein-Westfalen, die anhand eines Kriterienkataloges mit oben genanntem Gütesiegel zertifiziert sind...

Die Autorin Christina Irene Jasmund arbeitet an der Hochschule Niederrhein als Professorin des Studienganges Bildung und Erziehung in der frühen Kindheit. Sie ist Staatlich anerkannte Erzieherin, Diplomphilosophin, Diplomsozialpädagogin und Motopädin.
Christina Jasmund war über 20 Jahre als Erzieherin, Leiterin und Fachberaterin in Tageseinrichtungen für Kinder tätig. Im Jahr 2003 wechselte sie in die Fort- und Ausbildung für Erzieherinnen.
Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen in der Bewegungsförderung und Raumgestaltung in der Elementarpädagogik.

Der Fokus dieser Untersuchung liegt auf den Effekten der bewegungspädagogischen Arbeit für die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung der betreuten Kinder. Es wurde die Forschungsfrage gestellt, ob die Einhaltung der Kriterien des Gütesiegels des LandesSportBundes Garant für eine vergleichbar bessere Qualität der bewegungspädagogischen Arbeit gegenüber nicht zertifizierten Kindertageseinrichtungen ist und sich dies anhand einer optimaleren Entwicklungsförderung der Kinder nachweisen lässt.

Fazit: Gesunde altersgerechte Förderung lässt Kinder sich optimal mit ihrem Körper in ihrer natürlichen und sozialen Umwelt bewegen. Gelingende Kommunikation und Interaktionen zwischen Pädagoginnen und Kindern steigern das Wohlbefinden der Kinder und ihr Engagement am Kindergartenleben. Bewegte, durch eigenes Handeln gemachte Erfahrungen sind beste Voraussetzungen für einen kompetenten Umgang mit sich und der eigenen Umwelt. Wer diesen Anspruch verwirklichen will, kommt an einer Entwicklung vom Sitzkindergarten zum bewegten Kindergarten nicht vorbei. Bewegungsfördernde Kindergärten sind ein gutes Beispiel kind- und zeitgemäßer Elementarpädagogik.
neuester Titel | « vorheriger | nächster » |  | Artikel 152 von 161 in dieser Kategorie