Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Romantische Wissenschaft. Unerwartete Elemente bei einem rationalen Abenteuer

Romantische Wissenschaft. Unerwartete Elemente bei einem rationalen Abenteuer

1,50 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


9 Seiten, PDF-Datei


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: 10224
Verlag: Heidelberger Lesezeiten Verlag


Downloads: 
Dieser Artikel ist in der Zeitschrift UNIVERSITAS 4/2008 erschienen.

In seinem zitatenreichen Buch über die "Romantik" stellt der Philosoph Rüdiger Safranski auch den berühmten Satz des Novalis vor, der nach Auskunft des Autors "die beste Definition des Romantischen" ist: "Indem ich dem Gemeinen einen hohen Sinn, dem Gewöhnlichen ein geheimnisvolles Ansehen, dem Bekannten die Würde des Unbekannten, dem Endlichen einen unendlichen Schein gebe", so schreibt Novalis, "romantisiere ich es." Wer von diesen vier Handlungsmöglichkeiten liest und überlegt, wo man sie im eigenen Dasein einsetzen und anwenden kann - wir möchten doch alle romantisch sein oder uns wenigstens so vorkommen -, der wird zwar an viele Bereiche des Alltags denken, diesem gemeinen und gewöhnlichen Teil des Lebens, aber einen Zugang zu unserer Welt höchstwahrscheinlich unbeachtet lassen - den der Naturwissenschaften. In den Kreisen von Physik, Chemie, Biologie und all der anderen Disziplinen erwarten wir systematisches Vorgehen, rationale Analyse und ähnliche Qualitäten, aber um Gottes willen doch keine Romantik!
Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein als dieses leichtfertige Vorurteil, wie in diesem Aufsatz gezeigt werden soll.
neuester Titel | « vorheriger | nächster » |  | Artikel 85 von 99 in dieser Kategorie