Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Tangram: Eine Legende - und ein Weg zur Geometrie als Sprache der Formen

Tangram: Eine Legende - und ein Weg zur Geometrie als Sprache der Formen

9,50 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


22 Seiten, PDF-Datei

Sekundarstufe I

Mathematik


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: NWL107942016
Verlag: Olzog Verlag


Downloads: 

Ideenbörse Mathematik Sekundarstufe

Zufall und Wahrscheinlichkeit, Klasse 9/10

Tangram ist ein heute weithin bekanntes, altes chinesisches Geduldsspiel. Die Legende will wissen, dass ein Lehrer seinem Schüler eine kleine Tafel gab, auf der er alles aufzeichnen sollte, was er auf seiner Reise durch die Welt sähe. Das Täfelchen zerbrach in sieben Teile und der Schüler entdeckte, dass er damit verschiedene Figuren legen konnte.

Von dieser kleinen Legende her kann man erste Schritte tun in Richtung auf verschiedene miteinander in Beziehung stehende mathematische Inhalte: Brüche, erste Figurenlehre mit den entsprechenden Eigenschaften der Figuren, Ähnlichkeit und das Arbeiten mit Lineal und Geodreieck.

Dabei soll ein besonderes Augenmerk auf der sprachlichen Entwicklung liegen. Sie wird nicht durch strikte Standardisierung, sondern durch ein ausgewogenes Ineinander von persönlicher Färbung, intersubjektiver Verständigung und sachlicher Notwendigkeit erreicht. Die Unterrichtsreihe ist in drei Schritte unterteilt:

Im ersten Schritt geht es darum, in Gruppenarbeit eine tragfähige Motivation und angemessene Sprechweisen zu erreichen. Dabei ist es wichtig, dass der Schüler wirklich davon überzeugt wird, dass es je nach Kontext nötig ist, eine mehr oder weniger spezielle Sprache für die gegenseitige Verständigung zu haben, und dass die dabei benutzte Sprache nicht aus Willkür, sondern aus Notwendigkeit bisweilen sehr abstrakt ist.

In einem zweiten Schritt werden gleiche vorstrukturierte Vorschläge für alle Schüler angeboten, mit jeweils spezifischen Zielen und Inhalten.

Der dritte Schritt schließlich ist mehr in Richtung auf offene Problemstellungen zu sehen, die dann gegenseitig diskutiert werden, um mathematisches Argumentieren zu entwickeln. Die Materialien können leicht für verschiedene Klassen oder Gegebenheiten spezifisch umgestaltet werden.

Ziele und Inhalte der Unterrichtseinheit:

  • Der Schüler arbeitet in Geometrie mit mathematischen Inhalten, die schon auf eine alte Legende zurückgehen. Diese Legende erzählt eine Geschichte; eine Möglichkeit, einen Prozess des Begriffserwerbs anzustoßen.
  • Der Schüler führt Konstruktionen mit eigener Hand aus. Das erlaubt ihm, sich spielerisch-kreativ mit der Geometrie zu beschäftigen.
  • Jeder Schüler für sich, die Lehrkraft und die Gruppe der Mitschüler kodieren einen geometrischen Algorithmus in jeweils verschiedener Sprache. Sie verwenden dazu Tätigkeiten,Worte und Zeichnungen.
  • Der Schüler macht Fortschritte in der Begriffsbildung der Brüche, indem er Beziehungen zwischen verschiedenen Figuren erkennt.
  • Er diskutiert in der Gruppe verschiedene Konstruktionsmöglichkeiten, ihre Angemessenheit und die Notwendigkeit, sie mit der jeweils geforderten Genauigkeit in Einklang zu bringen.
  • Ausgehend von einer gemeinsamen Tätigkeit, arbeitet der Schüler sowohl in seinem eigenen Rhythmus als auch in Zusammenarbeit mit anderen.
neuester Titel | « vorheriger | nächster » |  | Artikel 167 von 2182 in dieser Kategorie