Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Das Opusculum des Iulius Exuperantius zur Spätphase der Römischen Republik

Das Opusculum des Iulius Exuperantius zur Spätphase der Römischen Republik

16,75 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


35 Seiten, PDF-Datei

Sekundarstufe

Latein


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: NWL112742016
Verlag: Raabe Verlag


Downloads: 

Antike Geschichte

RAAbits Latein, 9./10. Klasse, 4. Lernjahr, Latein als 1./2. FS

Die Lektürereihe aus dem Opusculum des Iulius Exuperantius ist für die Klassen 9 (G 8) bzw. 10 (G 9) nach Abschluss der Lehrbuchphase als Übergangslektüre konzipiert. Die Einfachheit der Sprache, Grammatik und Struktur im Werk des Autors eignet sich, um schwierigere Phänomene (AcI, Abl. abs., Gerundium/Gerundivum, Konjunktiv) exemplarisch zu wiederholen. Da Iulius Exuperantius thematisch die Krise der Späten Römischen Republik und literarisch sein Vorbild Gaius Sallustius Crispus aufgreift, eignet sich die Einheit zudem als Hinführung zur Sallust- oder Cicero-Lektüre.

Grundsätzlich steht in den Stunden die (eigenständige) Entwicklung einer Fragestellung oder eines Leitthemas, beispielsweise über Bild- und Karikatur-Analysen mit Aktualitäts- und Geschichtsbezug, am Anfang. Darauf folgt eine Lektürephase mit anschließender Auswertung und Vertiefung.

Die lateinischen Texte werden in Einzel- oder Partnerarbeit erarbeitet, wobei sich interpretatorische Arbeit in Think-Pair-Share, in Gruppen oder im Plenum anschließt. Bei der Übersetzung wird auf verschiedene Vorerschließungsverfahren zurückgegriffen: neben der inhaltlichen Vorerschließung mithilfe der Sammlung entsprechender Wortfelder werden das Einrückverfahren, das Sammeln von Verbformen und deren Bestimmung sowie eine Kombination der Verfahren genutzt. Zum Sammeln von Ideen und Informationen werden Techniken wie das Clustern und zur Sicherung des Textverständnisses das Anfertigen von Schaubildern eingesetzt.

Zu den Kompetenzzielen:
Die Reihe ist auf den Erwerb und Ausbau der folgenden Kompetenzen ausgerichtet:

  • Sprachkompetenz: Wortschatzarbeit zum Vokabular der Römischen Republik; Wiederholung und Vertiefung grammatischer Phänomene (AcI; nd-Formen; Partizipialkonstruktionen; Konjunktiv im NS)
  • Textkompetenz: Wiederholung und Vertiefung verschiedener Erschließungsmethoden (Einrückverfahren; Konstruktionsmethode; Wortfelder)
  • Kulturkompetenz: Geschichte der Späten Römischen Republik; Literatur im 1. Jahrhundert v. Chr. (Sallust) und in der Spätantike
  • Methodenkompetenz: Bildanalyse und -interpretation; lateinische Textinterpretation; Analyse komplexer deutschsprachiger Texte; grafische Umsetzung von Textinformationen; Think-Pair-Share, Partner- und Gruppenarbeit
  • personale und soziale Kompetenz: Formulierung eigener Standpunkte; Teamfähigkeit; Zeitmanagement
Dauer: 7 Unterrichtsstunden + LEK
neuester Titel | « vorheriger | nächster » |  | Artikel 3 von 162 in dieser Kategorie