Unterrichtsmaterialien

Verlag

Mehr über...

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Grundprobleme der Erkenntnistheorie erörtern - Von Platon bis Popper

Grundprobleme der Erkenntnistheorie erörtern - Von Platon bis Popper

18,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


48 Seiten, PDF-Datei,

Sekundarstufe II

Philosophie, Ethik


Vorschau

Lieferzeit: Sofortiger Download



Art.Nr.: NWL114852016
Verlag: Raabe Verlag


Downloads: 

RAAbits Ethik/Philosophie Klasse 11, 12

Anthropologie / Erkenntnistheorie

Ist unser Verstand bei der Geburt eine leere Festplatte, ähnlich der tabula rasa Lockes? Oder sind alle Gegenstände der Erkenntnis bereits als Ideen in uns vorhanden, wie Platon glaubt?

Diese Unterrichtseinheit gibt einen Überblick über drei grundlegende Positionen der Erkenntnistheorie: Platon, Locke und Kant. Die Schülerinnen und Schüler lernen, vermeintlich sicheres Wissen zu hinterfragen und Urteile, Schlüsse sowie den Wahrheitsanspruch moderner Wissenschaften kritisch zu reflektieren.

Methodische Grundprinzipien dieser Einheit sind kooperative und binnendifferenzierende Arbeitsweisen, welche den Lernenden unter Berücksichtigung größtmöglicher Selbstständigkeit einen Zuwachs an personalen und sozialen Kompetenzen ermöglichen.

Im Zentrum der Einheit steht eine arbeitsteilige Gruppenarbeit, welche eine selbstständige differenzierte Informationsverarbeitung und eine eigenständige Präsentation der Arbeitsergebnisse impliziert. Kernprinzip dieser Gruppenarbeit ist die Binnendifferenzierung durch

  1. unterschiedliche Textniveaus, sodass jede und jeder an der Gruppenarbeit teilnehmen kann.
  2. eine Kombination aus Texten und Abbildungen, die mehrere Sinne anspricht.
  3. differenzierende Aufgaben, die bei sorgfältiger Bearbeitung ein tieferes Verständnis fördern.
  4. eine weiterführende Linkliste, die den Verständnisprozess audiovisuell stützt.
  5. Multiple-Choice-Tests zur Selbstevaluation und zur Absicherung des Verständnisses.
Im Anschluss an die Präsentationen der Gruppenarbeitsergebnisse werden diese thematisch durch die Herstellung eines Gegenwartsbezuges und methodisch mithilfe einer kreativen Schreibaufgabe und eines Disputs über Anforderungen an Wissenschaft im Plenum vertieft.

Dauer: 12 Stunden

neuester Titel | « vorheriger | nächster » |  | Artikel 23 von 318 in dieser Kategorie